Heinrich J. Pölzl

geboren in Neuberg a.d. Mürz 1925

Studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Paris - Gütersloh. Kunsterzieher in Graz BEA - Liebenau von 1951 bis 1987. 1975 erhielt er die Ehrenmedaille der Stadt Graz, 1990 des Würdigungspreis für Bildende Kunst des Landes Steiermark.

Mitglied des Forum Stadtpark seit dessen Gründung. Lebt und arbeitet in Graz. Seit 1956 zahlreiche Personalausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In - und Ausland, u.a. Frankfurt, Zagreb, Caracas, Kuala Lampur, Rabat und Tanger. Im öffentlichen Raum entstanden Wandmalereien für Kapellen in bad Radkersburg und Knittelfeld, ein Altarbild für die Grünangerkirche in Neuberg/Mürz und ein Keramikrelief am Pfarrhaus in Mürzzuschlag. 

Arbeiten Pölzl befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen, u.a. in der Grafischen Sammlung Albertina Wien und der Neuen galerie in Linz und Graz.